26. Mai 2013: Menschenrettung nach Verkehrsunfall auf der A1

Sonntag um 14:26, Sirenenalarm für die Feuerwehren Haag und St. Valentin!

Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 Höhe Ausfahrt Oed, Fahrtrichtung Wien. Ein PKW welcher die Autobahn verlassen wollte prallte aus bislang ungeklärter Ursache frontal in die Leitschiene. Dabei wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Nach der Menschenrettung mit hydraulischem Rettungsgerät wurde der schwerverletzte Fahrer von der Besatzung des Notarzthubschraubers Christophorus 15 versorgt und anschließend ins Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen. Seine Beifahrerin konnte das Unfallfahrzeug verlassen, sie wurde vom Notarztwagen Amstetten versorgt und ins Mostviertelklinikum transportiert.

Detail am Rande. Die Feuerwehr Haag hatte erst am Vortag eine ganztägige Schulung bezüglich Menschenrettung aus verunfallten Fahrzeugen mittels Wirbelsäulenbrett. Bei diesem Einsatz konnte der Schwerverletzte mit dem Spineboard fachgerecht gerettet und schonend bis in die Notaufnahme nach Linz gebracht werden!

Die Fahrzeugbergung wurde von der Feuerwehr Haag durchgeführt, die Ausfahrt Oed und die erste Fahrspur war für ca. eine Stunde gesperrt.

40 Feuerwehreinsatzkräfte mit 7 Fahrzeugen, Rotes Kreuz Haag und Amstetten, Christophorus 15, Autobahnpolizei Amstetten und die ASFINAG waren im Einsatz.


 
 

Freiwillige Feuerwehr Stadt Haag   |   Erholungsheimstraße 8, A-3350 Stadt Haag   |   Tel.: +43 7434 43550   |   E-MAIL   |   IMPRESSUM