10. April 2012: Großbrand Sägewerk Strengberg

In der Nacht von Ostermontag auf Dienstag kam es in Strengberg zu einem Großbrand in einem Sägewerk, über 200 Einsatzkräfte standen die ganze Nacht im Löscheinsatz. Die Bereichsalarmzentrale löste sofort die Alarmstufe B4 aus, kurz darauf standen 15 Feuerwehren im Löscheinsatz.
Die Feuerwehr Stadt Haag wurde um 02:15 Uhr mittels Sirene zum Großbrand Alarmiert. Sofort rückte TLF 4000 vollbesetzt zum Brandort aus. Gefolgt von MTF und Kommando Haag mit dem Atemluftkompressor. Dieser wurde vorerst im Feuerwehrhaus Strengberg stationiert.
Kommando Haag übernahm den Pendelverkehr vom Einsatzort zum Kompressor um die leeren Atemluftflaschen wieder Einsatzbereit zu machen. Tank Haag war beim Einsatzort zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die restliche Mannschaft unterstützte die anderen Feuerwehren beim Aufbau der Zubringe Leitungen für den Wassertransport und nahm mehrerer B und C Rohre zur Brandbekämpfung vor.
Abwechselnd waren fast durchgehend Atemschutztrupps der FF Haag im Einsatz. Als das 14.000 Liter Großtanklöschfahrzeug der FF Amstetten ankam galt es den raschen Wassertransport zu gewährleisten. TLF 4000 pendelte von den Wasserentnahmestellen zum Einsatzort und brachte gemeinsam mit ca. 10 anderen Tanklöschfahrzeugen mehrere tausend Liter Wasser zum Einsatzort.
Aufgrund des drehenden Winds musste der Atemluftkompressor von Strengberg nach Sindelburg verlegt werden, um weiterhin saubere Luft in die Atemluftflaschen zu füllen.
Der Atemluftkompressor stand auch am Mittwoch wieder im Einsatz um für die Nachlöscharbeiten alle Atemschutztrupps mit Atemluftflaschen zu versorgen.
Die Feuerwehr Stadt Haag war mit insgesamt mit 21 Mann/Frau und 3 Fahrzeugen 10 Stunden im Brandeinsatz.


 
 

Freiwillige Feuerwehr Stadt Haag   |   Erholungsheimstraße 8, A-3350 Stadt Haag   |   Tel.: +43 7434 43550   |   E-MAIL   |   IMPRESSUM